Menstruationstassen – Häufig gestellte Fragen

Sind Menstruationstassen für mich geeignet?


Alle Frauen können Menstruationstassen als Alternative zu Tampons und Binden verwenden. Je nach Hersteller werden verschiedene Größen angeboten. Im Allgemeinen gibt es aber folgende Empfehlung:

  •  kleinere Tassen (Cups) sind geeignet für Frauen von 20-30 Jahren, die
    – noch keine Kinder geboren haben
    – einen gut trainierten Beckenboden haben
    – während der Periode wenig Blut verlieren
  • Die großen Tassen (Cups) sind besonders geeignet für Frauen, die
    – auf die 30 zugehen oder schon darüber sind
    – während der Periode viel Blut verlieren
    – bereits Kinder bekommen haben
    – einen eher schwachen bzw. untrainierten Beckenboden haben

Menstruationstassen Vergleich – Größen, Eigenschaften, Modelltypen:

NameGrößeVolumenStielLängeMaterialFarbeBesonderheiten
DivaCup143mm20ml10mm57mmSilikonTransparentGriffrillen,
sehr langer Kelch
246mm26ml10mm57mm
LadyCupS40mm11ml19mm46mmSilikonca.15 Farbenkeine Griffrillen,
viele Farben
L46mm20ml13mm53mm
MooncupB43mm13ml21mm50mmSilikonTransparentsehr weich
A46mm15m22mm50mm
Yuuki142mm20ml20mm47mmSilikonTransparentsehr weich
247mm30ml20mm50mm
Lunette141mm25ml25mm47mmSilikon4 Farbenweich, elastisch
Modell 1 weicher
246mm30mm20mm52mm
FemmecupEinheitsgröße45mm20ml20mm50mmSilikonTransparentsehr weich

Welcher Hersteller ist für mich der richtige?  

Der Eindruck wird von Frau zu Frau unterschiedlich sein und es ist eine rein subjektive Einstellung und Überzeugung zu einer bestimmten Menstruationstasse. Was dem einen gefällt trifft beim anderen gar nicht zu. Auch die Frage nach besser oder schlechter kann nicht beantwortet werden. Qualität bieten alle Hersteller, deren Tassen aus Silikon oder TPE sind.

Aus welchem Material muss meine Menstruationstasse sein?

Diese Frage nach dem Material muss, Gott sei Dank, nicht näher hinterfragt werden und erübrigt sich fast. Die meisten Tassen sind aus medizinischem Silikon oder TPE . TPE (Thermoplastische Elastomere) ist etwas fester als Silikon. Silikon hat sich jedoch am besten bewährt und wird deshalb auch am häufigsten verarbeitet.  Es gibt auch eine Tasse aus Kunststoff auf dem Markt. Allerdings benötigt dieser Kunsstoff Weichmacher,  damit das Material weich und somit auch anschmiegsam wird. Diese Kunststofftasse ist hier, aus eigener Überzeugung, in unserer Tabelle jedoch nicht aufgeführt.

Was muss ich bei der Verwendung von Menstruationstassen beachten?

Natürlich ist bei unsachgemäßer Vorgehensweise eine Infektionsgefahr gegeben. Daher sollte die Tasse nach dem Kauf, aber auch vor und nach der Periode ausgekocht bzw. sterilisiert werden um alle Keime abzutöten.

Während der Periode genügt es, wenn Du die Menstruationstasse nach dem Leeren mit einem Reinigungstuch bzw. Toilettenpapier oder aber mit fließendem Wasser säuberst. Achte stets auf Hygiene und reinige deine Menstruationstasse nur mit sauberen Händen.

Tipps für unterwegs: Für unterwegs empfiehlt es sich eine kleine Flasche mit Wasser oder aber einfach ein paar Reinigungstücher mitzuführen. Was auch geht, aber sicher nicht für jede Frau in Frage kommen wird ist die Reinigung mit Eigenurin. Urin ist im Normalfall steril und Keimfrei. Viele Frauen urinieren einfach darüber und setzen sie dann wieder ein.

Kann eine Menstruationstasse auslaufen?

Dies kann eigentlich nur dann passieren, wenn die Tasse nicht richtig sitzt. Kontrolliere daher nach dem Einführen der Tasse, ob sie sich richtig entfaltet hat und nicht schief liegt. Um ganz sicherzugehen, drehe die Tasse nach dem Einführen am besten oder taste mit den Fingern den Rand ab.

Wie oft muss ich die Menstruationstasse leeren?

Eine Tasse kann im Idealfall bis zu 12 Stunden im Körper bleiben. Es genügt also in der Regel, die Tasse 2-3 mal am Tag zu leeren. Die Menstruationsstärke, also der Blutverlust, ist von Frau zu Frau jedoch verschieden, daher kann der Zeitpunkt bis zum entleeren auch etwas schwanken. Mit der Zeit entwickelt eine Frau ein Gefühl dafür, wie lange die Tasse im Körper bleiben kann ehe sie geleert werden muss.

Tipp: Wir empfehlen Dir die Menstruationstasse zunächst in ähnlichen Zeitabständen zu entleeren, wie Du sonst immer deine Tampons oder Binden gewechselt hast. Du bekommst so ein sehr gutes Gefühl dafür, wie oft die Tasse geleert werden muss.

Wie ist der Tragekomfort der Menstruationstassen?

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass etwa 9 von 10 Frauen, die vorher Tampons benutzt haben, Menstruationstassen anstelle von Tampons weiter verwenden wollen und auch weiterempfehlen würden. Für die meisten Frauen gibt es bereits nach etwa 2 Monaten nach dem ersten Gebrauch keine Probleme mehr bei der Verwendung. Das vielleicht am Anfang als unangenehm empfundene Gefühl beim Einsetzen und Tragen war nach kurzer Zeit nicht mehr vorhanden.

Wie bei vielen Fremdkörpern, so z.B. bei Kontaktlinsen, braucht der Körper einfach etwas Zeit um sich daran zu gewöhnen.

Muss die Menstruationstasse regelmäßig getauscht werden?

Auch eine Menstruationstasse hält nicht ewig. Laut der Hersteller, kann eine Tasse über mehrere Jahre wiederverwendet werden. Allerdings ist die Lebensdauer von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, so zum Beispiel vom pH-Wert der Scheide und natürlich davon, wie Du die Tasse pflegst.

Gibt es die Gefahr von Infektionen bei Menstruationstassen?

Das Anwenden einer Menstruationstasse hat nach bisherigen Kenntnissen keine negativen Auswirkungen auf die Scheidenflora. Da das Blut nur aufgefangen und nicht wie bei Tampons aufgenommen (aufgesogen) wird, wird die Scheidenflora nicht beeinträchtigt.

Der natürliche Schutz gegen eindringende Keime bleibt somit erhalten. Studien haben sogar nachgewiesen, dass das Bakterienwachstum verglichen mit Tampons und Damenbinden niedriger ist.

Kann die Menstruationstasse auch mit Verhütungsmitteln genommen werden?

Die Menstruationstasse kann auch verwendet werden wenn Du eine Spirale oder Diaphragma verwendest.

Sind Menstruationstassen beim Liebesspiel hinderlich?

Die Erfahrung zeigt, dass die Menstruationstasse während des Sex ebenso wenig verwendet werden sollte wie ein Tampon. Während des Liebesakt spürt sowohl der Mann wie auch die Frau die Menstruationstasse und ist somit hinderlich. Ein „Störungsfreies“ Liebesspiel wird man also während der Menstruation auch mit einer Tasse nicht ungestört ausleben können. Schon aus Rücksicht der Verletzungsgefahr empfiehlt es sich, die Menstruationstasse vorher unbedingt zu entfernen.

Kann ich mit der Menstruationstasse auch auf die Toilette?

Die Menstruationstasse stört während des Toilettengangs überhaupt nicht. Sie muss weder zum Stuhlgang noch zum Wasserlassen entfernt werden. Ein weiterer Vorteil einer Menstruationstasse ist das fehlende Bändchen, was im Normalfall bei der Verwendung eines Tampon, beim Urinieren immer im Weg ist und extra zur Seite geschoben werden muss.